kaffeeringe.de

Greasemonkey-Script entfernt Zeitungskommentare

Bestimmte Rechte vorbehalten von firepile
Weg mit dem Scheiß! | Bestimmte Rechte vorbehalten von firepile

Mich nervt das: Die Leserkommentare unter den Online-Artikeln Schleswig-Holsteinischer Zeitungen sind in der Regel eine Mischung aus Hass, Ignoranz und Dummheit. Natürlich zwingt mich niemand, diesen Qutasch zu lesen und wenn ich es nicht beruflich ab und zu müsste, würde ich mir diese Seiten gar nicht anschauen. Mit einem kleinen Greasemonkey-Script, das Du auch ohne große Programmierfähigkeiten anpassen kannst, entferne ich diese Kommentar-Schleifspur.

Greasemonkey ist ein Addon für Firefox, mit dem man beliebige JavaScripts ausführen lassen kann, während man im Internet surft. Per JavaScript lässt sich auch das HTML, also die Struktur von Internetseiten beeinflussen. Man kann bestimmte Elemente einfach entfernen – sie werden dann nicht angezeigt.

Mach zum Beispiel mal einen Rechtsklick auf diesen Text und wähl ganz unten „Inspect Element“ aus. Dir wird dann angezeigt, dass das ein p-Element ist – ein „Paragraph“, oder zu Deutsch ein Absatz. Unten im Firefox-Fenster wird Dir angezeigt, in welche Struktur dieser Absatz eingebettet ist. Der Absatz gehört zu einem Artikel und der zum Seitenkörper. Das ist auch bei den Seiten der Zeitungen so. Und die Kommentare sind in der Regel in ein eigenes Element gefasst. Wenn man das kennt, kann man es einfach ausschalten, sobald die Seite geladen ist.

Mein nocomment.js blendet automatisch die Kommentare bei Kieler Nachrichten, Lübecker Nachrichten und dem SHZ aus:

  1. Installier Greasemonkey
  2. Klick hier auf Install
  3. Fertig. Probier es aus.

Wenn Dich jetzt zum Beispiel die Kommentare bei Telepolis nerven, kannst Du sie ganz einfach selbst loswerden:

  1. Such Dir einen Artikel
  2. Scroll  bis ans Ende der Seite. Da findest Du den blauen Kasten mit den Kommentaren.
  3. Rechtsklick, „Inspect Element“
  4. Klick unten die HTML-Sktruktur durch, bis der ganze blaue Kasten, aber auch nur der blaue Kasten ausgewählt ist.
  5. Kopier den Namen des Elements. In diesem Fall ist das div.forum
  6. Extras > Greasemonkey > Manage User Scripts
  7. Da siehst Du dann das NoComment-Script
  8. Options
  9. Unten: Edit this User Script
  10. Wenn Du noch keinen Editor eingerichtet hast und auch nicht so genau weißt, welchen Du nehmen sollst, geht unter Windows 7 in  c:/Windows/ und wähle Notepad.exe aus.
  11. Das Script wird dann in Notepad oder Deinem Lieblingseditor geöffnet
  12. Nun musst Du am Ende 2 Zeilen einfügen:
    var telepolisComments = $("div.forum");
    telepolisComments.remove ();
  13. Hinter var kommt der Name der Variablen und dahinter in den Klammern der Name des Elements. In der zweiten Zeile musst Du den kleinen Variablennamen noch einmal benutzen.
  14. Fertig.

Ich weiß, das geht auch alles kürzer und schlauer, aber ich denke, so ist es einfacher zu verstehen und anzupassen. So kann jeder nervige Kommentare von den Seiten entfernen. Viel Spaß beim Lesen.

Download

Kommentare

AR

Aus den Augen, aus den Sinn? Oder anders formuliert: nur weil man solche Kommentare unter den Teppich kehrt, verschwinden diese Meinungen nicht. Früher oder später wird man – insbesondere wenn man politisch aktiv ist – direkt damit konfrontiert… dann hilft auch kein Skript mehr um sich die Realität schönzumalen.

Günni

Mir gefallen die Kommentere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?