kaffeeringe.de

Tipps: Fünf interessante WordPress-Plugins

Wordpress Button
Wordpress Button | Some rights reserved by Titanas

Der WebMaster Friday stellt in die­ser Woche die Frage nach den wich­tigs­ten WordPress-Plugins. Nicht, dass es schon et­wa ei­ne Million der­ar­ti­ger Artikel gibt. Aber man kann ja nicht ge­nug Tipps ge­ben. Ich bin nun no­ch recht neu bei WordPress, aber ei­ni­ge Plugins be­nut­ze ich sehr ger­ne und ger­ne emp­feh­le ich sie wei­ter.

OpenID

Jede Open-Source-Software soll­te ei­nen Login per OpenID an­bie­ten, weil es die freie Alternative zu Facebook-Connect und Twitter-Auth ist. Zusätzlich hat be­reits je­der mit ei­nem Google-, Yahoo- oder AOL-Account be­reits ei­ne OpenID. Bei WordPress kann man den OpenID-Login per Plugin nach­rüs­ten. Dazu hat si­ch beim mir das schlicht OpenID ge­nann­te Plugin be­währt. Wer ei­ne Community oder ein Gruppenblog be­treibt, soll­te si­ch zu­sätz­li­ch WP OpenID Selector in­stal­lie­ren. Dann fin­den die Benutzer ein­fa­cher her­aus, ob sie viel­leicht schon ei­ne OpenID be­sit­zen.

TinyMCE Advanced

Mir feh­len im Standard-Editor ei­ni­ge Funktionen, die TinyMCE Advanced nach­lie­fert: Zwischenüberschriften, Zitate und ei­nen Paste-Button, der Formatierungen ent­fernt. Viele an­de­re Funktionen, die das Plugin bei­tet ha­be ich al­ler­dings de­ak­ti­viert.

WP Typography

Wenn ich dann al­les so schön mit TinyMCE Advanced for­ma­tie­re, soll­te auch die Typografie stim­men. Mit WP Typography sieht auch das Schriftbild gut aus. Das Plugin setzt kor­rek­te Anführungszeichen, setzt un­sicht­ba­re Bindestriche in al­le Wörter, so dass au­to­ma­ti­sche Silbentrennung mög­li­ch wird. Es er­setzt Minus-Zeichen durch kor­rek­te Binde- oder Gedankenstriche und vie­les mehr.

Contextual Related Posts

Früher ha­be ich un­ter mei­nen Artikeln im­mer nur die drei äl­te­ren Artikel aus der glei­chen Kategorie an­ge­zeigt. Dieses Plugin sucht ein paar oft über­ra­schend pas­sen­de Artikel aus mei­nem Fundus. Ich selbst ha­be dar­über schon ei­ni­ge in­ter­es­san­te Artikel ge­fun­den, die ich längst ver­ges­sen hat­te.

W3 Total Cache

Richtig Beine kann man WordPress mit W3 Total Cache ma­chen. Das um­fang­rei­che Plugin bie­tet al­le Möglichkeiten, ei­ne Website schnell zu ma­chen und das auch no­ch mit vie­len ver­schie­de­nen Methoden, so dass man so­gar auf ei­nem nor­ma­len Webspace oh­ne Memcached & Co. rich­tig flott sein kann.

Links

Foto:  Some rights re­ser­ved by Titanas

Kommentare

ChrisTa

Die wer­de ich mir gleich mal nä­her an­se­hen. Dankeschön

Expedition Edge

WP Typography ist echt ein Geheimtipp… Vielen Dank!

Edward

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?