kaffeeringe.de

DVD Verleih per Internet?

Ich war ja schon ein wenig skeptisch, wie das funktionieren soll: DVDs ausleihen über das Internet – Bei Amazon.de kann man das seit einigen Monaten. Und da die Auswahl der Videothek bei mir an der Ecke auf die Top-Action-Blockbuster beschränkt ist, habe ich mir den Amazon-Service einmal genauer angeschaut.Es soll ja Leute geben, die noch nie etwas über das Internet gekauft haben. Die weder bei Amazon ein Buch bestellt noch bei eBay eine lang gesuchte CD ersteigert haben. Zu dieser Gruppe gehör ich eher nicht. Ich habe 1999 schon CDs bei CDNow in den USA bestellt, ich habe 180 poisitive Bewertungen bei eBay – alle nur für Einkäufe. Ich habe Computerspiele per Kreditkarte gekauft und mein Paketbote musste mir auch schon einen bestellten Kasten Wein in den vierten Stock tragen. Aber ausgeliehen habe ich noch nie etwas über das Internet und ich konnte mir auch nicht recht vorstellen, wie das gehen soll.

Aber es geht. Und es geht so: Man meldet sich bei Amazon als Kunde an und abonniert eine bestimmte Zahl DVDs pro Monat. In meinem Fall bezahl ich monatlich 9,99€ und kann dafür bis zu 3 DVDs ausleihen – dabei gibt es keine eine Mindestvertragsdauer. Ich kann jederzeit kündigen.

Das Ausleihen läuft dann so: Amazon bietet viele DVDs, die verkauft werden auch zum Ausleihen an. Der Kunde legt sich eine Liste mit Filmen an, die er gerne nacheinander ausleihen würde – Amazon schlägt eine Liste von mindestens 20 Filmen vor, damit garaniert ist, dass man immer etwas zum Gucken hat.

Amazon schickt einem dann die erste DVD auf der Liste in einem dünnen Zellstoff-Umschlag zu. Dann kann man den Film so lange behalten, wie man will. Nur bekommt man die nächste DVD erst, wenn man die vorige zurückgeschickt hat. Wenn man den Film dann irgendwann gesehen hat, steckt man die DVD wieder in den gleichen Umschlag, faltet die vordere Lasche auf und klebt sie so zu, dass diesmal nicht die eigene, sondern die Amazon-Adresse auf der Vorderseite steht. So kann man den Umschlag einfach in den Briefkasten werfen und darauf warten, dass Amazon den nächsten Film auf der Liste schickt.

Die Filmauswahl ist schon ungeheuer groß. Laut Amazon stehen über 10.000 Filme zur Auswahl. Leider sind mir auch schon ein paar Filme über den Weg gelaufen, die ich sehen wollte und die nicht zur Auswahl standen. Aber gerade um mal endlich die viele „Klassiker“ zu gucken, ist der Service großartig – so hat man immer einen Film für einen gemütlichen Abend auf Lager.

Ein Kritikpunkt ist, dass sehr lange Filme zum Teil auf 2 DVDs gespeichert sind. Da man bei dem 9,99€-Tarif aber nur eine DVD zur Zeit zuhause haben kann, muss man wohl auf „Spartakus“ und der „Der Pate 2“ dankend verzichten. Erst ab 13,99€ kann man 2 DVDs gleichzeitig ausleihen (4 pro Monat).

In besonders langweiligen Monaten ist es durchaus möglich auch unabhängig vom gewählten Abo mehr Filme auszuleihen. Das kostet dann 2,99€ pro Film extra. Außerdem bekommt jeder Verleihkunde von Amazon 5% Rabatt bei jedem DVD-Kauf. Und zur Zeit kann man den Service 2 Wochen lang kostenlos testen.

Nach den ersten drei Filmen jetzt, bin ich ganz angetan von dem Service. Bisher habe ich „Zusammen“, „Don’t come Knocking“ und „Land of Plenty“ gesehen – wann ich wollte. Da brauch ich wirklich kein Fernsehprogramm mehr.

Links:
DVD Verleih Amazon.de

Kommentare

Oliver

ich gehe lieber zu meiner Videothek…erstens nicht so weit (bei mir) und zweitens muss ich nicht warten bis es angekommen ist. Außerdem hat man auf diese Weise einen Treffpunkt mit seinen Freunden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?