Social Media

Die Streit-Maschine

Kommentare

  1. Avatar von René Hamdorf

    Zuerst ein­mal möch­te ich die Fra­ge stel­len, wann hat Social Media denn Spaß gemacht? Für mich ist die Fra­ge leicht zu beant­wor­ten: Face­book hat ganz am Anfang Spaß gemacht, als es mir die Mög­lich­keit gab mich, mei­ne Freun­de und Peer Group mit­ein­an­der zu ver­net­zen und ich dadurch Din­ge auf die Bei­ne stel­len konn­te die auf einem ande­ren Weg schwie­ri­ger gewe­sen wäre. Erst als der natür­lich von Anfang an zu sehen­de kom­mer­zi­el­le Zweck nicht mehr zu igno­rie­ren war, ging es berg­ab. Es wur­de offen­sicht­lich, dass der Dienst nicht grund­los „umsonst“ war, unse­re Daten waren die zu zah­len­de Wäh­rung. Alle gro­ßen Social Media Kanä­le gin­gen die­sen Weg. Wenn ich das Sys­tem also neu den­ken wol­len wür­de, dann wäre der „Back to the Roots“-Gedanke bei mir im Vor­der­grund, das Fedi­ver­se also der rich­ti­ge Schritt, die Ant­wort läge in der Diver­si­tät. Ich ver­ab­schie­de mich vom Gedan­ken ein gro­ßes Netz­werk zu haben was alle mei­ne Bedürf­nis­se erschlägt, ich fin­de Reso­nanz im Klei­nen und schaue durch ein Fens­ter hier und da in die gro­ße Welt. Das wür­de viel­leicht davon ablen­ken, mich immer wie­der trig­gern zu las­sen, mehr Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men für das was in mei­ner Bubble pas­siert, argu­men­ta­tiv ab zurüs­ten, weg von der Auf­merk­sam­keits­öko­no­mie und sei­nen destruk­ti­ven Mechanismen.

  2. Avatar von ErwinL
    ErwinL

    Sehr schö­ner Artikel.
    Wei­te­re Zuta­ten für die Streit­ma­schi­ne fin­den sich in die­sem Paper
    https://ratfuerdigitaleoekologie.org/images/downloads/RDOPaper-2024-TIKTOK.pdf

    Beim Fedi­ver­se muss man neben der tech­ni­schen Gestal­tung auch die orga­ni­sa­to­ri­sche berück­sich­ti­gen. Damit mei­ne ich die Betrei­ber, Admi­nis­tra­to­ren und Mode­ra­to­ren der Instanzen.
    Über die tech­ni­sche Gestal­tung hin­aus, zwin­gen mich die Regeln der Betrei­ber, Admins und Mode­ra­to­ren mei­ner Instanz, mich zu benehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert