Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

Raspberry Pi Fernbedienung : Zweites Leben für mein altes Smartphone

Nexus 4 Smartphone mit Volumio
Nexus 4 mit Volumio

Steffen Voß

Mein altes Smartphone erfreut sich eines zweiten Lebens als Touchscreen für die Stereo-Anlage. Doppelseitiges Klebeband und zwei Apps machen es möglich.

Ich hätte mein Nexus 4 noch länger benutzt. Nach der Kopfhörer-Buchse hat aber irgendwann auch noch das Mikrofon aufgegeben. Als Telefon war es damit nicht mehr zu gebrauchen. Weil es aber ansonsten noch vollkommen intakt war, konnte ich es nicht einfach so entsorgen. Eine Anschlussverwendung musste her.

Nun habe ich auf einem meiner Raspberry Pis Volumio als Musik-Player laufen. Das kann man mit einer Web-Oberfläche von jedem Gerät mit einem Browser steuern. Aber so eine Steuerung direkt an dem Gerät, ist schon praktisch. Also hab ich das Telefon mit doppelseitigem Klebeband an die Klappe des Tape-Decks gepappt. Das hält jetzt seit einen viertel Jahr.

Als Stromversorgung habe ich das ehemalige Telefon per USB an den Raspberry Pi angeschlossen. Die Stromversorgung über den USB-Port reicht allemal für ein Telefon, das so gut wie nichts macht.

Ich hab mir dann die Volumio-App installiert. Die sucht sich eigenständig die IP des Rapsberry Pis und verbindet sich mit der Web-Oberfläche, die dann im Vollbildmodus angezeigt mir. Das ist nur wenig besser als die Web-Oberfläche per Lesezeichen im Browser aufzurufen – aber für meinen Geschmack eleganter.

Mein OnePlus 2 wacht auf, wenn ich zweimal auf das Display tipp. Solche Gesten scheint die Android-Version des Nexus noch nicht zu können. Soweit ich das herausfinden konnte, schaltet es das Display nur dann an, wenn man den Einschalter drückt. Das ist allerdings ziemlich friemelig mit dem festgeklebten Telefon.

Deswegen habe ich mir die App WaveUp installiert. Mit der reicht es, einmal direkt vor dem Telefon zu winken und das Display schaltet sich ein. Wenn man dann PIN, Muster usw. ausgeschaltet hat, kommt man nach dem Winken direkt auf die Oberfläche um Volumio zu steuern. Ich hab mein Display so eingestellt, dass es sich nach einer Minute wieder ausschaltet. Man kann sich aber natürlich auch die ganze Zeit anzeigen lassen, was der Player gerade abspielt.

Für mich funktioniert diese Lösung ziemlich gut und ich freu mich, dass ich das alte Telefon noch sinnvoll einsetzen kann. Was machst Du mit deinen alten Smartphones?

Hat's Dir gefallen? Bitte teilen:



Kommentare

Hardy
Hardy:

Hey, sehr gute Idee. Das werde ich mir merken. Ich benutze meine alten Smartphones als Raumüberwachung mit „Alfred“ aus dem Store. Kann ich von jedem Rechner zugreifen und meinen Hund beobachten, wenn er alleine ist.

28. Januar 2018 um 13:56
MvonA
MvonA:

Ja was für eine coole Idee, ich nutze mein altes Smartphone auf Arbeit immer noch als digitalen Bilderrahmen. Das ist zwar lange nicht so originell wie die obige Anwendung, aber eben auch noch eine weitere Nutzungsmöglichkeit.

17. März 2018 um 22:18

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.