kaffeeringe.de

Nachhaltig feiern

Keine Angst, es geht hier nicht um Öko-Parties mit Strickpullovern und Kräutertee – der Mensch von heu­te kann Öko sein, oh­ne die Status-Objekte der Friedensbewegung. Es geht um „The Critical Mass“ in Rotterdam, ei­nen tren­di­gen Tanzclub mit nach­hal­ti­gem Anspruch.Der Club will seit dem 14.Oktober vor al­lem un­ter Beweis stel­len, dass man ei­ne der­ar­ti­ge Location mit mi­ni­ma­lem Effekt für die Umwelt be­trei­ben kann. Dazu be­dient man si­ch vor­han­de­ner Techniken, die bis­her nicht mas­sen­haft ge­nutzt wer­den.

Wie das Werbevideo er­klärt, er­zeu­gen die Tänzer durch ih­re Bewegung die nö­ti­ge Energie für Sound und Licht selbst. Unter der Tanzfläche be­fin­den si­ch da­für im Prinzip vie­le von die­sen Dinger, die man auch in elek­tri­schen Feuerzeugen als Zünder fin­det und er­zeu­gen beim Zusammendrücken Storm.

Wenn man si­ch um das ei­ne oder an­de­re just ge­trun­ke Bio-Bier er­leich­tern will, kann man dies an ei­ner mit Regenwasser ge­spül­ten Toilette tun. 

Wie man in ei­nem wei­te­ren Video se­hen kann, ha­ben die Leute ih­ren Spaß im „Öko-Club“. Und dass es dort ganz und gar nicht öko ist, kann man eben­falls se­hen.

Hinter die­sem Konzept steckt Enviu – ei­ne in­ter­na­tio­na­le Organisation von Studenten und Fachleuten, die si­ch mit der Schaffung von pro­fi­ta­blen Lösungen für so­zia­le und öko­lo­gi­sche Probleme be­schäf­ti­gen.

Links:

Das Werbevideo
Enviu
„The Critical Mass“ in Action

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?