kaffeeringe.de

Beck tief getroffen

Ganz Deutschland moch­te ihn: Bruno AKA JJ1 – Der Problembär. Er zog ran­da­lie­rend durch die muf­figs­ten Gegenden von Bayern und Österreich und führ­te die Behören im­mer wie­der an der Nase um­her. Dass er schließ­li­ch doch er­schos­sen wer­den wür­de, ahn­te das Satriemagazin „Titanic“ lei­der nicht, als sie das Titelblatt mit ei­nem Foto des la­chen­den SPD-Vorsitzenden Kurt Beck und der Zeile „Problembär au­ßer Rand und Band – Knallt die Bestie ab!“ ver­sah.Dass Humor in der Pfalz ei­ne ern­s­te Sache ist, ahnt man nicht nur als nord­deut­scher Beobachter von Karnevalssitzungen. Kurt Beck zeig­te si­ch ent­spre­chend hu­mor­los und hat ei­ne einst­wei­li­ge Verfügung ge­gen das Satiremagazin er­wirkt, so dass das Heft nur no­ch im Handel ab­ver­kauft nich aber nach­ge­lie­fert wer­den darf.

Hey! Es stand nicht da – „Kurt Beck – Knallt ihn ab“ – Vielmehr wur­de Beck mit dem sym­pa­thi­schen QuertreiBär ver­gli­chen, bei dem es kei­ner ver­ste­hen konn­te, dass er ge­tö­tet wer­den soll­te.

Ein we­nig mehr Souveränität und Humor hät­te ich von die­sem Mann schon er­war­tet.

Links:
Titanic Homepage
Lawblog mit lan­ger Diskussion
Zusammenfassung im te­le­ge­hirn Blog
Trierer Medienblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?