kaffeeringe.de

Internet-Radios – ein paar Tipps

Podcasts gibt es erst so kurz, dass sie natürlich den normalen Radiosendern keine Marktabteile abnehmen konnten. Und es ist ja manchmal auch ganz angenehm, sich überraschen zu lassen. Es soll ja auch gute Radiosender geben.FM4 – Okay, nicht mehr gerade ein Geheimtipp: Der Jugendsender des österreichischen öffentlichen Rundfunks sendet den ganzen Tag eine schöne Mischung aus internationaler Musik und dem, was die Alpenrepublik hergibt. Das Spektrum reicht von leichter elektronischer Musik bis hin zu rockigem Pop. Leider lässt sich der offizielle Stream nur in einem kleinen Fenster mit einem eigenen Player öffnen – der zeigt dafür auch den aktuell laufenden Titel an. Der inoffizielle Stream geht auch im Winamp – oder jedem streamingfähigen Abspielprogramm.
FM4 – offiziell
FM4 – inoffiziell

StoneFM – StoneFM ist so eine Art Podcast. Rolling Stone-Leser fabrizieren hier zweimal in der Woche ihr eigenes Radio. Jeder kann mitmachen: Einfach Anfangs- und Endjingle herunterladen und eine Stunde Programm erstellen und per CD an den Orgranisator schicken.
StoneFM

Indie-Pop-Radio – Indie Pop Radio funktioniert nur, wenn man sich als Benutzer registiert. Dafür hat man dann aber auch die freie Auswahl: Es gibt einen Programmplan für jeden Tag, der jeweils unter einem Motto steht. Der Montag steht zum Beispiel für „acoustic and introspective indie rock“ und Freitag und Samstag natürlich für „LOUD indie rock“. Im integrierten Player kann man jeden Tag auswählen und zuhören. Gefällt einem ein Lied nicht, kann man einfach das nächste Lied anklicken. Moderation gibt es nicht.
Indie-Pop-Radio

Club977 – Wer zwischendurch gerne in Erinnerungen schwelgt, sollte bei Club977 reinschalten. Hier leben die 1980er wieder auf. Mit allem was dazugehört.
Club977 – The 80s Channel

Le Mouv – Le Mouv ist ein französischer Sender, wie man ihn sich vorstellt: Die Leute sabbeln französisch und mehr als 30% der Lieber sind in Landessprache. Das ist aber nicht schlimm, denn die Moderatoren sabbeln wesentlich weniger als in Deutschland oder gar in Dänemark und die Musik ist klasse. Indie-Rock sollte den Stil beschreiben. Von den Strokes bis zu den Kaizer Chiefs – und deren Pendants auf französisch – Ja! Der Fachmann staunt und der Laie wundert sich.

Le Mouv

Kommentare

Nonnie

… ist Das Ding. 

http://www.dasding.de/

Alternative (deut­sch & in­ter­na­tio­nal) vs. Hiphop. Das gan­ze ist Werbefrei und die DJs sind wit­zig. Was man bei den meis­ten Radiosendern ver­misst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?