kaffeeringe.de

Ruhe! – Computer zeitgesteuert herunterfahren

Was gibt es net­te­res, als zum Einschlafen no­ch ein net­tes Hörspiel zu hö­ren? Doch wer dies über den Computer tun muss, weil der CD-Player schon lan­ge den Geist auf­ge­ge­ben hat, muss nach Ende des Hörspiels no­ch ein­mal auf­ste­hen, um den Rechner run­ter­zu­fah­ren oder da­mit le­ben, dass die Gurke die gan­ze Nacht no­ch Storm ver­braucht und vor si­ch hin surrt. „Es kann doch nicht so schwer sein, ein Programm zu schrei­ben, das den Rechner zeit­ge­steu­ert her­un­ter­fährt,“ dach­te ich mir und macht mi­ch auf die Suche.Relativ schnell stieß ich auf ein Programm mit dem viel­ver­spre­chen­den Namen „Ruhe“ – Dort kann man tat­säch­li­ch ent­we­der ein Datum und ei­ne Uhrzeit oder ein­fach ei­ne Minutenzahl ein­stel­len, nach der Windows be­en­det und der Computer aus­ge­schal­tet wird.

Laut Homepage ist Ruhe ein „Tool zum Herunterfahren ( Ruhezustand / Standby / Ausschalten / Abmelden / Neustart ) des lo­ka­len bzw. ei­nes oder meh­re­rer Rechner im Netzwerk, es ist mög­li­ch die Aktion zeit­ver­setzt, zu ei­nem be­stimm­ten Zeitpunkt oder nach Trennung der Internetverbindung aus­zu­füh­ren. Vor der je­wei­li­gen Aktion kann ein Programm ge­star­tet wer­den. Ausserdem kann man ex­pli­zit Programme an­ge­ben, die vor dem Herunterfahren be­en­det wer­den sol­len. Automatisches Anmelden nach dem Neustart (nur NT/W2K), Neustart von NT/W2K/XP Netzwerkrechnern oh­ne Installation von Ruhe, Kommandozeilen- und WinTV IR Unterstützung (XP/W2K/NT/W9x)“

Die gan­zen an­de­ren Funktionen ha­be ich no­ch nicht ge­tes­tet, aber der Timer funk­tio­nert her­vor­ra­gend und nie wie­der läuft der Kasten bei mir rund um die Uhr.

Links:
Ruhe 0.9c Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?