kaffeeringe.de

Der junge David Bowie ist wieder da

Von David Bowie kann­te ich ei­gent­li­ch bis­her nur die 80er Jahre Kracher – China Girl und Ashes to Ashes usw. Als ich aber da­mals an­ge­fixt von Bob Dylan und Kollegen die spä­ten 60er / frü­hen 70er er­forsch­te und die Werbung für die­se ge­nia­le 3er CD Box im Rolling Stone sah, dach­te ich: David Bowies frü­hen BBC Sachen wer­den mir auf je­den Fall ge­fal­len! Wenn ich mir die­se blö­de Box nicht in der li­mi­tier­ten Auflage kauf, werd ich mi­ch ewig är­gern.Und sie­he da: Ich be­kam die CDs für ei­nen ver­nünf­ti­gen Preis bei mei­nem Plattenverkäufer und ha­be es nie be­reut. Bowie Frühwerk für den BBC ist gross­ar­tig – künst­le­ri­sch wie klang­li­ch und sein ak­tu­el­les Konzert auf CD3 ist ei­ne Art Best of in Best Form.

Was mi­ch vor al­lem an den frü­hen Sachen be­ein­druckt hat, ist dass si­ch schein­bar ein Dutzend Bands in den 80ern und 90ern ge­n­au den Sound von je­weils ei­nem Bowie Soung ge­grif­fen hat, um dar­auf ei­ne kom­plet­te Karriere auf­zu­bau­en. David Bowie pfleg­te schon in den 60ern die Saat der Musik kom­men­der Generationen.

Sieh zu, dass Du die drei CD Version be­kommst. Laut Amazon.de ist die Ausgabe mitt­ler­wei­le über 50 Euronen wert 😀

Bestellen:
Bowie at the Beeb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?