kaffeeringe.de

Sing it again, Bob!

Mit den Singer/Songwritern der 60er Jahre hat­te ich von Haus aus ei­gent­li­ch nichts zu tun. Erst ein Seminar zu dem Thema im Rahmen mei­nes Englischstudiums brach­te die Erleuchtung und er­öff­ne­te mir die­se mu­si­ka­li­schen Welten, ab­seits des Oldies. Seither ha­be ich ei­ne stän­dig wach­sen­de Kollektion von Bob Dylan, Joni Mitchell und Grateful Dead bis Paul Simon.Die 3 CD Box „Bringing it all back home“/“Highway 61 revisited“/“Blonde on blon­de“ be­sit­ze ich selbst nicht. Zu mei­ner Zeit mus­s­te man si­ch CDs no­ch ein­zelnd kau­fen – Mit den drei ent­hal­te­nen Alben, hat man aber auch schon ei­ne gan­ze Menge des es­sen­ti­el­len Dylan. Ich mag zwar auch die frü­he­ren Alben sehr ger­ne – Musikgeschichtlich wur­de Dylan aber wohl er­st in­ter­es­sant, als er die Gitarre elek­tri­sch ver­stärk­te und trotz­dem po­li­ti­sche / poe­ti­sche Texte mach­te. Bis da­hin ha­ben auch die Beatles nur „Yeah Yeah Yeah“ ge­sun­gen.

Bestellen:
3 CD Box I
3 CD Box II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?