kaffeeringe.de

Die geheimen Weltmeister des Rock

Therapy? ist im­mer schon so­et­was wie mei­ne ge­hei­me Lieblingsband – Das heisst, dass ich nie als ers­tes an Therapy denk, wenn mi­ch je­mand nach mei­ne Lieblingsband fragt und hör Therapy auch nicht stän­dig. Wenn ich dann aber mal drü­ber stol­per und mal wie­der das ei­ne oder an­de­re Album in den Player schmeiss, dann weiss ich wie­der was Rock ist.Am Besten fin­de ich aber die li­mi­tier­te Doppelsingle von „Diane“ aus dem „Infernal Love“ Album. Da sind di­ver­se unplugged-Versionen drauf, die echt ab­ge­hen. Bei Screamager krieg ich je­des­mal ei­ne Gänsehaut. Da es die­se Single aber nur sel­ten bei ebay zu fin­den gibt, stell ich hier ein­fach mal stell­ver­tre­ten für das Gesamtwerk das „Troublegum“ Album vor.

Mit Troublegum ver­ab­schie­de­ten si­ch Therapy von ih­ren Independent Wurzeln und mit der Single „Nowhere“ ge­lang ih­nen der in­ter­na­tio­na­le Durchbruch. Trotzdem sind die Songs nicht pop­pig. Texte über Versagen und Selbstmord aber auch im­mer mit ei­nem Appell zum Durchhalten. Ein Stück 90er Jahre.

Therapy Top 3:
„Diane“ Doppel-Maxi
Troublegum
Infernal Love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?