kaffeeringe.de

Kaffee trinken und Musik hören

Im März 2004 eröffnet in einer der wenigen Fußgängerzonen Amerikas, in Santa Monica, Kalifornien das erste Starbucks „Hear Music Coffeehouse“. Neben dem bewährten Angebot der Seattler Kaffeefirma, kann man hier mit dem Kaffee in der Hand in der CD-Auswahl stöbern oder sich selbst eine CD zusammenstellen. Im September diesen Jahres bin ich selbst dort gewesen und haben das Angebot getestet.Wenn man in Santa Monica’s 3rd Street Promenade kommt, fragt man sich, warum Fußgängerzonen in Amerika so rar sind. Gemütlich ist es hier und alle paar Meter führen Musiker ihre Künste vor. Springbrunnen und Bänke laden zum Verweilen ein. Trotzdem kann man sich des Reflexes nicht entledigen, vor dem Kreuzen der ehemaligen Strasse nach rechts und links zu gucken. Es werden aber keine Autos kommen!

Entwa in der Mitte der Straße liegt Starbuck’s erster Versuch in Kooperation mit dem Computerhersteller Hewlett-Packard den Musikverkauf von Morgen zu organisieren. Starbucks hat hier den ersten „Hear Music Coffeehouse“ eröffnet. Ein kleines Lädchen mit einem Starbuck’s Stand im Eingang und CD-Laden im hinteren Teil.

Hat man sich ein Getränk gekauft kann man in der Musikauswahl stöbern. Von aktuellen Chartalben bis Reggae kann man von allem ein bißchen finden. Alle paar Meter steht ein Hörstand mit Kopfhörern, Display und Scanner. Hält man eine CD unter den Scanner, sucht der Computer die Musik aus dem Speicher und man auswählen, welches Lied man hören möchte. Kein langes Warten an einem Tresen, hinter dem miesgelaunte Musikfreaks die eigene Auswahl bemitleiden, wenn sie lieblos die CD in einen der ausgeleierten Vorführplayer schubsen.

Diese Stände aber gibt es aber auch schon zum Beispiel in Virgin Megastores. Neu ist im „Hear Music Coffeehouse“ der Tresen, an dem man bequem sitzend aus dem Computer selbst einzelne Songs auswählen kann. Am Ende kann man sich eine eigene CD zusammenstellen und – völlig legal – brennen lassen. Für 5,99$ bekommt man die ersten 5 Songs plus nettem Cover. Jeder weitere Song kostet dann 1$.

Die Auswahl an Songs ist vor allem im aktuellen Bereich umfangreich. Ich selbst war mehr auf der Suche nach Sachen aus den 60ern und 70ern und auch dort nicht gerade die Megahits. Ich konnte aber aus ein paar Tim Buckley Songs auswählen und von Joni Mitchell gab es auch etwas. Bei den Rolling Stones gab es aber zum Beispiel keine Probleme. Dort konnte man sich eine ganze Menge Songs anhören.

Hat man die CD zusammengestellt und den Brennauftrag erteilt, muss man noch einige Minuten – aber erstaunlich lange – warten und bekommt sie dann mit Pappcover, einem selbst ausgesuchten Cover und den Copyrights ausgehändigt. Ich habe mir eine CD für 12,99$ zusammengestellt und bin echt begeistert von diesem Service. Vielleicht lässt sich in Zukunft noch etwas am Preis machen, denn 12 Lieder machen die CD knapp halb voll, sind aber auch ungefähr der Preis, den ich für eine CD für angemessen halte.

Adresse
Hear Music Coffeehouse
1429 3rd Street Promenade
Santa Monica, CA 90401

Links:
starbucks.com

Kommentare

thomas

… doch ich habe auch eine idee zum thema cafe trinken … cu soon, tom/austria/coffee house tradition.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?