Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

Perlige Songs für einen späten Sommer

Steffen Voß

In Hamburg haben sich mit L´age D´or, Grand Hotel van Cleef und Tapete Records ein paar kleine Label etabliert, deren Logo gleichzeitig Qualitätssiegel ist. Deren Platten kann man mittlerweile ungehört kaufen. Vor allem stehen diese Firmen für deutschsprachige Musik und gerade deswegen sollte man aufhorchen, wenn sie internationale Künstler unter Vertrag nehmen. Denn da bahnt sich Gutes an – So geschehen bei Grand Hotel van Cleef im letzten Jahr mit den „Martimes“ oder in diesem Jahr bei Tapete Records mit „Maplewood“.„Maplewood“ ist die zweite Band von „Nada Surf“-Drummer Ira Elliot. Doch anders als bei „Nada Surf“ befindet sich auf der selbstbetitelten Platte fluffige Gitarrensounds und dreistimmigen Gesang, wie man ihn seit den frühen 70ern nicht mehr so schön gehört hat. So beruft sich die Band auch hauptsächlich auf Bands dieser glorreichen Musikära: „America, Bread, The Flying Burrito Brothers, Gene Clark, 70s Beach Boys, late-period Byrds, The Stone Canyon Band, John Phillips, Neil Young, Hearts and Flowers, und sogar CSNY.“

Das Album ist der perfekte Soundtrack für heisse Sommertage mit einem kühlen, alkoholfreien Cocktail in der Hängematte mit Blick über die Obstgartenlandschaft vom Plattencover.

„Maplewood are like a summer breeze, makin yah feel fine…“
— Village Voice

Links
maplewoodfeelsgood.com
tapeterecords.de
Maplewood CD bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du per E-Mail benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?