kaffeeringe.de

xPogo – Wasn das?

In der schon lange eingestellten aber immer unvergessenen Comedy-Sendung „RTL Samstag Nacht“ gab es eine Rubrik „Extremsport“ in der dann jedesmal neue, coole Extremsportarten vorgestellt wurden: Extreme-Ums-Haus-Running usw. Dabei machte man sich lustig über den Trend in den sogenannten Gesellschafts-Magazinen der Privatsender, immer neue und noch dümmere Extremsportarten (House-Running, Base-Jumping etc.) zu finden und vorzustellen. An xPogo hat dabei niemand gedacht – Da hat die Realität die Fiktion einmal mehr überholt.Das virtuelle Heim der Szene um den lustigen Springstock für Kinder ist xpogo.com – dort kann man sich über die verschiedenen „Sticks“ informieren. Und man stellt verwundert fest, dass es offenbar schon extra für die Extremehüpfer angefertigte Sticks gibt, denn die „Flybar“ wirkt wesentlich robuster als die Standardausgaben. Und 2 Meter hohe Sprünge sind vielleicht auch eine Nummer zu groß für den durchschnittlichen 10-jährigen.

Wer – bevor er selbst aktiv wird – erst einmal sehen möchte, was denn beim xPogo so geht, kann auf der Seite diverse Videos finden.

Links:
xpogo.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?